Antrag auf eine Künstlerkarte

FAQ Künstlerkarte

Worum handelt es sich bei der geringen Entschädigungsregelung?

Es handelt sich dabei um eine Regelung, die es Künstlern ermöglicht, künstlerische Leistungen im kleinen Rahmen zu erbringen, ohne, dass sie der Sozialversicherung gemeldet werden müssen, Sozialversicherungsbeiträge für die erhaltenen Entschädigungen geschuldet werden oder eine Dimona-Meldung durch den Auftraggeber vorgenommen werden muss.

Wie beantragt man die Künstlerkarte?

Anträge sind über die Plattform artist@work oder über das Antragsformular, das auf dieser Website zur Verfügung steht, einzureichen.

Wie sehen die Bedingungen aus?

  1. Erbringung künstlerischer Leistungen und/oder Produktion künstlerischer Werke
  2. Sie dürfen nicht mehr als 30 Tage pro Kalenderjahr und nicht mehr als 7 aufeinander folgende Tage bei demselben Auftraggeber arbeiten
  3. Sie können nicht unter einem Arbeitsvertrag mit demselben Auftraggeber stehen (es sei denn, Ihre Tätigkeiten sind unterschiedlicher Natur und Sie können dies nachweisen)

Welche Grenzen gibt es im Jahre 2019?

  1. Maximal 2.578,51 € pro Kalenderjahr
  2. Maximal 128,93 € pro Tag/pro Auftraggeber

Was passiert, wenn die Höchstgrenze überschritten wird?

Wenn der Jahresbetrag oder die Anzahl zulässiger Tage durch einen Künstler überschritten wird, muss der Auftraggeber, der ihn zu diesem Zeitpunkt beschäftigt, ebenso wie alle Auftraggeber, die ihn während des Restes des Jahres beschäftigen werden, ihn beim LfA melden. Wenn es Auftraggeber betrifft, für die der Künstler bereits früher im Jahr Leistungen erbracht hat, müssen auch sie diese Leistungen melden.

Wenn der Tagesbetrag bei einem bestimmten Auftraggeber überschritten wird, sogar ohne dass der Jahresbetrag überschritten wird, ist der Künstler sozialversicherungspflichtig für alle Entschädigungen, die er im Kalenderjahr von diesem Auftraggeber erhält.

Wie lange ist die Karte gültig?

Die Karte ist ab dem Datum der Antragseinreichung 5 Jahre lang gültig.

In Übereinstimmung mit der Gesetzgebung müssen Sie Ihre Künstlerkarte für die Inspektionsdienste an Ihrem Arbeitsplatz bereithalten.

Wann erhalte ich meine Karte? / Ich habe meinen Antrag bereits vor mehreren Wochen eingereicht und noch keine Antwort erhalten, woran liegt das?

Momentan kann zwischen der Antragseinreichung und dem Erhalt der Entscheidung der Künstlerkommission ein Zeitraum von bis zu ca. 8 Wochen verstreichen.

Wenn Sie Ihren Antrag über die Plattform eingereicht haben, können Sie dessen Verlauf verfolgen, indem Sie sich erneut bei der Plattform anmelden.

Kann ich Leistungen erbringen, während ich auf den Erhalt meiner Karte warte?

Ja.

Wir empfehlen Ihnen und Ihrem Auftraggeber, einen Nachweis über jede zwischenzeitlich ausgeführte Leistung aufzubewahren, mit Erwähnung des Datums, Ihres Namens, des Namens des Kunden, einer Beschreibing der Leistung, der Vergütung und der Unterschrift des Kunden.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um eine von der Künstlerkommission gewährte Flexibilität handelt. Jeder festgestellte Missbrauch (z.B. die Wiedereinführung desselben Antrags zu betrügerischen Zwecken) kann den Inspektionsdiensten gemeldet werden.

 

Dürfen Minderjährige die geringe Entschädigungsregelung benutzen?

Ja, es gibt kein Mindestalter.

Kann ich die geringe Entschädigungsregelung mit einem Ersatzeinkommen (Elternurlaub, Invalidengeld, Rente, Laufbahnunterbrechtung, etc.) kombinieren?

Ja, aber manchmal sind zusätzliche Formalitäten erforderlich, wie z.B. die Genehmigung des beratenden Arztes oder die Meldung an den Pensionsdienst. Die geringe Entschädigungsregelung kann sich auf bestimmte Leistungen wie z.B. das Eingliederungseinkommen auswirken.

Zählt die geringe Entschädigungsregelung als Arbeitstag, um mein Recht auf Arbeitslosigkeit aufzubauen?

Nein, denn es werden keine Sozialversicherungsbeiträge einbehalten.

Kann ich, wenn ich arbeitslos bin, Leistungen erbringen, für die die geringe Entschädigungsregelung gilt?

Ja, allerdings sind Sie für das LfA an diesen Tagen nicht auf dem Arbeitsmarkt verfügbar. Daher müssen Sie die geleisteten Arbeitstage auf Ihrer Kontrollkarte eintragen.

Kann die geringe Entschädigungsregelung mit einer anderen Kostenvergütung (z.B. gefahrene Kilometer) kombiniert werden?

Nein, die geringe Entschädigungsregelung darf nicht mit einer anderen Kostenvergütung kombiniert werden.

Kann ich freiwillige Tätigkeiten mit meinen Tätigkeiten, für die die geringe Entschädigungsregelung gilt, kombinieren?

Am selben Tag darf eine Person eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht mit einer künstlerischen Tätigkeit im Rahmen der geringen Entschädigungsregelung kombinieren.

Sie darf im Laufe eines gleichen Kalenderjahres eine ehrenamtliche Tätigkeit mit einer künstlerischen Tätigkeit im Rahmen der geringen Entschädigungsregelung kombinieren, unter der Bedingung, dass:

- die Tätigkeiten an verschiedenen Tagen stattfinden. 
- die "Auftraggeber" unterschiedlich sind (nämlich der Auftraggeber der geringen Entschädigungsregelung und die ehrenamtliche Organisation).
 

Wer kann mich unter der geringen Entschädigungsregelung engagieren?

Alle natürlichen oder juristischen Personen können Künstler im Rahmen der geringen Entschädigungsregelung engagieren.

Muss ich die geringe Entschädigungsregelung in meiner Steuererklärung angeben?

Nein, Sie müssen die geringe Entschädigungsregelung nicht in Ihrer Steuererklärung angeben.

Hat der Auftraggeber steuerliche Verpflichtungen?

Er ist dazu verpflichtet, die Steuerkarte 281.50 und die Zusammenfassende Aufstellung 325.50 zu erstellen.

Tatsächlich ist die in Artikel 38, § 1, 23° des Einkommensteuergesetzbuches aus dem Jahr 1992 (EStGB 92) vorgesehene Befreiung nur unter bestimmten Bedingungen (wie insbesondere der des maximalen Jahresbetrags) anwendbar, die erst nach dem Steuerzeitraum zusammen mit allen Aufzeichnungen der verschiedenen Auftraggeber über denselben Steuerzahler erscheinen können.

Wie kann ich als Auftraggeber die geringe Entschädigungsregelung in meine Buchhaltung aufnehmen?

Die geringe Entschädigungsregelung wird über das Konto 61  ‘Dienstleistungen und diverse Waren, Vergütungen an Dritte, feste Vergütungen, geringe Entschädigungsregelung’ gebucht

Welche Schritte müssen meine Auftraggeber unternehmen?

Sie müssen sich vorher vergewissern, dass der jeweilige Künstler über eine Künstlerkarte verfügt oder er zumindest seinen Antrag für die Künstlerkarte ordnungsgemäß bei der Kommission eingereicht hat.

Wenn der Künstler seine Künstlerkarte über die Plattform erhalten hat, kann er eine Bescheinigung für seinen Auftraggeber ausdrucken, um nachzuweisen, dass sich alles ordnungsgemäß verhält.

Wann muss ich meine Leistungen auf der Plattform eintragen?

VOR dem Anfang der Leistungserbringung.

Wie kann ich meine Leistungen eingeben?

Wenn Sie Ihren Antrag über die Plattform artist@work eingereicht haben, müssen die Leistungen auf der Plattform der Kommission eingegeben werden. Diese Plattform ersetzt die Leistungsaufstellung in Papierform.

Wenn Sie noch das Papierverfahren durchlaufen haben, werden Sie zusammen mit Ihrer Karte eine Leistungsaufstellung im Papierformat erhalten, die Sie ausfüllen müssen.

Welche Daten sollte ich bei der Eingabe einer Leistung auf die Plattform oder bei der Ausfüllung meiner papieren Leistungsübersicht über den Auftraggeber eingeben?

Es sind 3 Fälle zu unterscheiden:

  • Entweder handelt es sich um eine natürliche Person: Sie müssen ihren Nachnamen, Vornamen und ihre ENSS (entspricht der Nationalregisternummer) eingeben. 
    Sie müssen daher Ihren Auftraggeber zuerst nach seiner ENSS-Nummer fragen.
  • Oder handelt es sich um eine nichtrechtsfähige Vereinigung: Sie müssen ihren Namen und den Nachnamen, Vornamen und die ENSS des Verantwortlichen eingeben.
  • Oder handelt es sich um ein Unternehmen: Sie müssen seinen Namen und die ZDU-Nummer eingeben.

Achtung: Der Auftraggeber kann nicht Sie selbst sein.

Kann ich eine Leistung löschen, wenn ich sie bereits auf der Plattform eingetragen habe?

Ja, und zwar spätestens am Tag vor der Leistungserbringung selbst. Um eine Leistung nach diesem Tag zu löschen, müssen Sie einen speziell begründeten Antrag (z. B. ärztliches Attest, Höhere Gewalt …) beim Sekretariat der Künstlerkommission einreichen. Das Sekretariat wird dann gegebenenfalls die erforderliche Löschung auf der Plattform durchführen.

Kann ich die Karte beantragen, um meine Werke zu verkaufen oder auszustellen?

Nein.

Die Künstlerkarte gilt nur für Leistungen, die im Auftrag eines Auftraggebers durchgeführt werden. Wenn kein Auftraggeber vorhanden ist, gilt die Künstlerkarte nicht.

Kann ich über die geringe Entschädigungsregelung Kurse oder Workshops geben?

Nein. Tätigkeiten mit pädagogischem Charakter werden von der Kommission nicht als künstlerische Tätigkeiten anerkannt.

Wir laden Sie dennoch ein, auf der folgenden Seite zu überprüfen, ob Ihre Tätigkeiten in den Geltungsbereich von Nebentätigkeiten fallen, die von den Sozial- und Steuerbeiträgen befreit sind auf der website Nebentätigkeiten.

Kann ich Leistungen im Ausland erbringen, für die die geringe Entschädigungsregelung gilt?

Diese Regelung gilt nur auf belgischem Boden, da die anderen Länder nicht die gleiche Behandlung auf künstlerische Leistungen im kleinen Umfang anwenden.

Die Regeln bezüglich des Berechnungsmodus von Beiträgen werden von jedem Staat selbst festgelegt.

Was ist, wenn nur einige meiner Tätigkeiten künstlerischer Natur sind?

Die Karte gilt nur für künstlerische Leistungen. Wenn Sie mehrere Tätigkeiten ausüben, werden nur die künstlerischen Tätigkeiten berücksichtigt und die Karte kann nur für die im Begleitschreiben genannten Tätigkeiten verwendet werden.

Ich habe meine Karte und/oder meine Leistungsübersicht im Papierformat verloren. Was nun?

Sie müssen sich an die Künstlerkommission wenden, um ein Duplikat ausstellen zu lassen.

Bin ich versichert, wenn ich mit der geringen Entschädigungsregelung arbeite?

Der Auftraggeber hat keine Versicherungspflicht (im Gegensatz zu Auftraggeber, die mit Freiwilligen arbeiten). Am besten fragen Sie den Auftraggeber, ob Sie z.B. gegen zivilrechtliche Haftung und Unfälle versichert sind. Gegebenenfalls müssen Sie eine eigene Versicherung abschließen.

Ich habe eine Karte für eine Aktivität A beantragt und möchte auch Aktivität B unter der geringen Entschädigungsregelung anbieten, was soll ich tun?

Wenn Sie bereits eine Künstlerkarte erhalten haben, können Sie über die Plattform eine Aktivität hinzufügen.

Wenn Sie Ihre Künstlerkarte noch nicht erhalten haben, aber bereits eine Karte für Aktivität A beantragt haben, müssen Sie auf die Antwort des Künstlerausschusses warten. Sie können dann einen Antrag auf Hinzufügen von Aktivität B stellen.

Kann ich Leistungen erbringen, wenn ich kein(e) belgische(r) Staatsbürger/-in bin?

Ja, wenn die belgische soziale Sicherheit anwendbar ist.

Wenn Sie keine e-ID besitzen, können Sie Ihren Antrag allerdings nicht über die Plattform artist@work einreichen, sondern müssen uns das ausgefüllte Formular entweder per E-Mail oder per Post zusenden.

Um Ihren Antrag zu vervollständigen, müssen Sie Ihrem Antragsformular eine Kopie eines Identitätsnachweises beifügen.

Kann ich vom Papiersystem auf das elektronische System und umgekehrt wechseln?

Im Moment ist dies nicht möglich, also:

  • Wenn Sie mit dem Ausfüllen einer Leistungsübersicht auf Papier begonnen haben, müssen Sie diese weiter ausfüllen.
  • Wenn Sie sich über die Plattform beworben haben und Ihr Antrag wurde akzeptiert, erhalten Sie keinen Leistungsbericht mehr auf Papier und müssen Sie Ihre Leistung immer auf der Plattform eingeben.

Kurz vor Ablauf Ihrer Karte können Sie auf der Plattform einen Verlängerungsantrag stellen.

Muss ich einen neuen Kartenantrag in die Plattform einbringen, wenn ich bereits eine gültige Karte habe?

NEIN, Ihre Karte bleibt bis zum Verfallsdatum gültig.

Ich habe gerade einen Antrag auf eine Papierkarte gestellt (per Post oder E-Mail), möchte aber den Antrag über die Plattform stellen?

Im Prinzip ist dies noch möglich, aber Sie müssen sich an die Künstlerkommission wenden, um Ihre Papierbewerbung zu stornieren, damit Doppelarbeit vermieden wird.

Ich habe meine Künstlerkarte erhalten, bevor die Plattform online ging, und möchte meine Leistungen online eintragen?

Das ist zur Zeit nicht möglich.
Einerseits ist es nicht möglich, im Laufe des Jahres vom Papiersystem zum elektronischen System zu wechseln.
Andererseits sind wir immer noch damit beschäftigt, die alten Daten in die Plattform zu laden.

Ab dem 1. Januar 2020 sollen Künstler ihre Leistungen online eintragen können. Wir werden so schnell wie möglich darüber informieren.

Ich versuche, eine Anlage hinzuzufügen und die Plattform nimmt sie nicht an, was soll ich tun?

Bitte überprüfen Sie in diesem Fall 2 Dinge:
- dass Ihre Datei nicht größer als die zugelassene Dateigröße ist.
- dass der Name Ihrer Datei keine Sonderzeichen oder Leerzeichen enthält. Zur Erinnerung: Der Dateiname darf nur alphanumerische Zeichen, - oder _, enthalten.

 

Ich habe einen Antrag auf der Plattform eingereicht und möchte eine Empfangsbestätigung, was soll ich tun?

Eine automatische Empfangsbestätigung durch die Plattform erfolgt nicht. Sie können jederzeit einen Screenshot machen und ihn verwenden.
 
Nur bei Bedarf können Sie sich jederzeit an die Künstlerkommission wenden und eine Empfangsbestätigung anfordern.